Lorenz Messgerätebau

Lorenz Firmenprofil

Kontakt

Produkte :

Aerosolmesstechnik

Aerosolerzeugung

Filterprüfung

Rauchmeldertest

Schüttgutbewertung

Ringer Bath Handler

Bundesstrasse 116 - 37191 Katlenburg-Lindau - +49(0)5556/1093

english version
Schüttgutbewertung  
 


<Sedimentations - Staubmessgerät SP3 automatic>
<IGF-Gegenstrom-Fallrohr CDD>

Detailinformationen finden Sie in unserer Info-Broschüre (pdf-Dokument, ca. 210KByte)

 
Sedimentations - Staubmessgerät SP3 automatic
Das SP3 simuliert die Staubentwicklung z.B. beim Abpacken, Dosieren oder Umfüllen von Substanzen mit der Fallmethode (DIN 55992-2).

Das SP3 hat sich als Standardmethode bei der Produktentwicklung und Qualitätskontrolle von pulverförmigen oder granulierten Substanzen bewährt.
Das SP3 ist das ideale Messgerät zur begleitenden Qualitätskontrolle bei der Produktion von Pulvern und Granulaten.

Eigenschaften:

  • praxisnahe Staubentwicklung
  • Bestimmung des Gesamtstaubgehalts
  • Partikelgrößenbestimmung des Staubs
  • Hervorragende Reproduzierbarkeit
  • Kurze Messzeiten
  • Kleine Probenmengen
  • Einfache Bedienung
  • Prozessrechnersteuerung
  • Automatische Selbstreinigung
  • Messablauf, Ergebnisbewertung und Reinigung läuft in 60 Sekunden vollautomatisch ab.

Einsatzbereiche:
Überall dort, wo große Probemengen anfallen, zum Beispiel in den Bereichen

  • Prozesstechnologie
  • Produktionskontrolle
  • Qualitätssicherung
  • Arbeitshygiene
  • Umwelttechnik
top Sedimentations - Staubmessgerät SP3
Sedimentations - Staubmessgerät SP3 automatic
 
     
 
     
 

IGF-Gegenstrom-Fallrohr CDD

Mit dem Gegenstrom-Fallrohr CDD (Continuous Drop Down), welches im Institut für Gefahrstoff-Forschung der Bergbau-Berufsgenossenschaft entwickelt wurde, haben wir ein weiteres Sedimentations- Staubmessgerät in die Fertigung aufgenommen. Das Gerät wird voraussichtlich ab Oktober 2002 lieferbar sein.

Das Gegenstrom-Fallrohr-Staubmessgerät CDD simuliert praxistypische Fall-, Umfüll- und Fördervorgänge mit Schüttgütern.
Das Probengut wird mittels einer Dosierrinne kontinuierlich in ein Fallrohr ausgetragen, das in Gegenrichtung von einem definierten Luftstrom durchströmt wird.
Durch zeitgleiche Teilstromentnahme wird alveolengängiger A-Staub und einatembarer E-Staub auf je einem Filter abgeschieden und später gravimetrisch ausgewertet. Das CCD misst die Staubfreisetzung im Atembereich durch Aufwirbelung und Aussichtung im Gegenstrom.
Es selektiert bei der Probenentnahme den einatembaren E-Staub und den alveolengängigen A-Staub. Das CCD hat eine hohe Empfindlichkeit und eine gute Wiederholbarkeit der Ergebnisse.
Es ermöglicht eine weitergehende Analyse der Partikelgrößenverteilung und der Inhaltsstoffe.

top IGF-Gegenstrom-Fallrohr CDD
IGF-Gegenstrom-Fallrohr CDD